Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.302 mal aufgerufen
 Turniere
Seiten 1 | 2
gogian Offline



Beiträge: 26

18.05.2009 10:11
Turnierbedingungen Zitat · antworten

Hallo,
normalerweise mag ich die, einem Turnierwochenende folgenden Mäkelbeiträge nicht, aber diesmal möchte ich doch selbst einmal meinen Frust loswerden:

Es gibt regelmäßig zwei Dinge, die mich bei fast jedem Turnier ärgern und das sind zum einen die Platzzustände. Der Abreiteplatz draußen war an diesem Wochenende in meine Augen absolut bescheiden! Der Boden zum Teil zu tief, daß Pferde stolperten und (mindestens 2) fast stürzten und dann: Was hat bitte ein Auto auf dem Abreiteplatz zu suchen? Die Strom- oder Sprecherproblematik hätte man sicher auch eleganter lösen können.
Leider mache ich mir langsam echt Gedanken, ob ich die Gesundheit meines Pferdes tatsächlich weiterhin diesem Risiko aussetzen will... Und damit bin ich nicht allein!

Zum zweiten war die Verpflegung mal wieder "typisch". Würstchen und Brötchen. Ansich schon bescheiden genug, um sich ein Wochenende zu ernähren. Besonders unglücklich wird es dann aber auch noch, wenn man kein Fleisch ißt... 3 Tage Käsebrötchen?
Hierbei würde mich auch mal interessieren, wer trägt eigentlich die Kosten für die Crew? Bezahlt das der Veranstalter oder der Verein?

Zu guter Letzt könnte ich mich nun auch noch darüber auslassen, daß es sehr oft nicht möglich ist, vor der Prüfung einmal auf dem entsprechenden Platz zu reiten, auch wenn die Meldestelle dies für die Mittagspausen zusagt... Das sei aber nur am Rande bemerkt.

Vielleicht gibt es ja jemanden, der mir einmal erklären kann, warum es offensichtlich so schwierig ist, ein Turnier mit allgemein guten Bedingungen zu veranstalten.

Ich möchte jetzt keinesfalls sagen, daß alles nur großer Mist ist, aber die genannten Punkte mußte ich mir mal von der Leber schreiben. Ansonsten finde ich die Anlage Negernbötel sehr schön und zuschauerfreundlich. Und trotz allem freue ich mich jetzt ersteinmal auf Grabau - und hoffe, es wird wieder genauso spitze, wie letzes Jahr!

Liebe Grüße

helfer ( Gast )
Beiträge:

18.05.2009 11:17
#2 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Guten Morgen zusammen.......

Nachdem ich ausgeschlafen habe, fast wie im Koma, und jetzt schon wieder arbeite, habe ich im Forum mal die Resonanz auf Negerbötel sehen wollen.

Ich bin doch etwas erstaunt, dass über die Verpflegung gemekert wird. Es soll ja Turniere geben, die stellen sich auf Vegetarier ein, Leider sind sie mir als Helfer und TT in den letzten Jahren noch nicht untergekommen. Wenn ich derartige Wünsche habe, dann sollte ich mich von anfang an daruf einstellen, dass es hier in der Verpflegung einen Engpass geben kann.
Ein Turnierveranstalter kann nicht das finanzielle Risiko für Wünsche einzelner tragen.

Das Auto war eine Notlösung, die geschaffen werden mußte, denn das Funkmicrofon hatte nur eine sehr gegrenzte Reichweite. Immer noch besser, diese Lösung, als ein Ansager mit "Flüstertüte" Übrigens wären Turniere dieser Größenordnung ohne die bewährte Technik von Stephan nicht durchführbar.

Zu der finanziellen Situation nur folgendes : Alle Veranstalter haben den Spagat zu bewältigen : auf der einen Seite bezahlbare Startgebühren, da sonst niemend kommt, auf der anderen Seite zwischen 30-60 Helfer, die zwischen 3-5 Tagen zum Teil 12-14 Stunden arbeiten. Diese Helfer bekommen die Verpflegung gestellt. Dazu kommt, dass die Anlage Miete kostet. Preise Pokale und Schleifen müssen gekauft werden und, und und.....
Übrigens bekommen die netten Menschen vom Roten Kreuz auch Ihr Geld.....
Insgesamt ein hohes Risiko. Trotzdem haben Andrea Duckstein-Otten und die Mitglieder des Vorstandes den Mut, diese Veranstaltungen durchzuziehen.
Meine große Hochhachtung gehört Ihnen.

Zu Dir möchte folgendes bemerken : Melde Dich bei Andrea und bitte Sie, Dich nächstes Jahr als Helfer mit einzuplanen, damit Du Dir selber einen Begriffen machen kannst, was für Arbeit an diesem Wochenende geleistet wird. Du kannst Dich ja auch mit einem Stand für Vegetarische Ernährung hinstellen und versuchen so diese Lücke zu schliessen. ( Nur Käsebrötchen ist wirklich nicht der Hit)

Vielleicht ist diese Antwort etwas hart ausgefallen, aber ich habe eben eine direkte Art und ich erleben jetzt neben meiner Arbeit als Helfer vieles mit, was die Organisation dieses Turniers betrifft.

Grundsätzlich bin ich nach Abschluss der Veranstaltung froh, dass es keine Unfälle oder Schäden gegeben hat, das der Zeitplan nicht stark überschritten wurde und dass wir alle schöne und interessante Wettbewerbe erleben durften.

Viele Grüsse
Michael Engelke

whizkid ( Gast )
Beiträge:

18.05.2009 11:44
#3 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Hallo gogian,

ich weiß zwar nicht, wo du geritten bist, aber der Außenplatz ist definitiv nicht zu tief. Es ist nun mal auch so, dass die Bodenverhältnisse überall anders sind. Außerdem hättest du dann ja auch in die kleine Halle gehen können zum Abreiten. Auch das Meckern über die Platzzustände verstehe ich nicht.Wie groß soll das denn noch sein! Der Hof Rützenhagen verfügt meines Erachtens über beste Platzverhältnisse. Ansonsten zähle mal die Anlagen auf, wo bisher Turniere stattgefunden haben, die über so gute Platzverhältnisse verfügen. Da bin ich mal gespannt.

Ansonsten gebe ich ein dickes Lob an die Doormans, Parcourhelfer etc. Es ist alles reibungslos abgelaufen. Auch die Verpflegung war ok. Man kann es nun mal nicht jeden Recht machen. Vergessen sollte man auch nicht, dass alle Helfer dieses ehrenamtlich gemacht haben und heute, wie Michael schon schrieb, wieder ganz normal zur Arbeit mussten.

Gruß Christiane

gogian Offline



Beiträge: 26

18.05.2009 11:49
#4 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Tja, wieso habe ich erwartet, daß als Antwort kommt: mach doch selber...
Das jemand antwortet, daß Anregungen aufgenommen werden, habe ich bisher ja auch kaum erlebt - schade!
Nur noch kurz zum Essen - ich persönlich essen Fleisch. Aber auch als nicht Vegetarier muß ich mich nicht nur von Würstchen ernähren. Kein Mensch erwartet spezielle vegetarische Kost, bei der der Veranstalter befürchten muß, "drauf sitzen" zu bleiben.
Davon abgesehen halte ich aber das Verpflegungsproblem für zweitrangig!

Dann geht's wohl doch nur nach dem Motto: Halt die Klappe oder bleib weg.

gogian Offline



Beiträge: 26

18.05.2009 11:55
#5 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Zitat: ich weiß zwar nicht, wo du geritten bist, aber der Außenplatz ist definitiv nicht zu tief.


Ich sprach auch nicht vom Außenplatz ansich, sondern von einem Teil des Abreiteplatzes....

keck Offline



Beiträge: 2

18.05.2009 12:07
#6 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Also ich denke, dass immer irgendwer irgendetwas zu beanstanden hat. Aber man kann es nunmal nie allen recht machen.

Ich selbst war zum ersten Mal auf dieser Anlage und war sehr positiv überrascht. Eine schöne Anlage mit toller sanitärer Einrichtung. So einen Luxus bekommt man ja auch nicht auf jedem Turnier.
Die Abreitemöglichkeiten fand ich auch gut. Ich konnte zumindest immer ohne Probleme in der Mittagspause oder abends in der Halle reiten. Klar war der Boden für die Reining nicht sonderlich geeignet, aber das wußte ich ja vorher schon. Den Außenplatz fand ich auch ok. Wie er aber Samstag nach dem ganzen Regen war, kann ich natürlich nicht beurteilen, da ich zu der Zeit nur noch in der Halle geritten bin.

Großes Lob muss ich an die vielen Helfer geben, die wirklich viel organisiert haben. Es gab Kaffee, Brötchen, Kuchen und Waffeln. Man musste also nicht das ganze WE nur Käsebrötchen essen ;). Zumal ich denke, dass man sich selber genug Essen mitbringen sollte, wenn man aufs Turnier fährt.

@ gogian
Welchen Abreiteplatz meinst du denn? Es gab ja die große Halle, die kleine Halle und den Platz (Abreiteplatz) draußenauf dem auch Trail etc. stattfand. Gab es da noch einen?

MfG

gogian Offline



Beiträge: 26

18.05.2009 12:20
#7 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

@ gogian
Welchen Abreiteplatz meinst du denn? Es gab ja die große Halle, die kleine Halle und den Platz (Abreiteplatz) draußenauf dem auch Trail etc. stattfand. Gab es da noch einen?



Ich meinte den Teil rechts neben dem Außenplatz (auf dem auch der Trail stattfand).
Und ich fand es auch sinnvoll dort abzureiten und nicht in der Halle, damit sich das Pferd wenigstens die Umgebung anschauen konnte, wo die Prüfung geritten wird.
Aber ist ja eh wurscht...

Melanie ( Gast )
Beiträge:

18.05.2009 12:20
#8 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

es ist wichtig die Meinung zusagen um sich zuverbessern ..... nur sollte jeder Reiter der noch nicht sowas Veranstalltet oder auch als Helfer mitgemacht hat .... doch froh sein das sich einige in ihrer FREIZEIT so etwas auf die Beine stellen....
(ich spreche aus erfahrung ich habe auch schon 7 Turniere veranstalltet)
klar kann man es nicht jedem recht machen ... aber ich denke der wille ist bei jedem Veranstallter da!!
p.s. das Turnier war supppiii
glg Melanie

keck Offline



Beiträge: 2

18.05.2009 12:27
#9 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

**Ich meinte den Teil rechts neben dem Außenplatz (auf dem auch der Trail stattfand).
Und ich fand es auch sinnvoll dort abzureiten und nicht in der Halle, damit sich das Pferd wenigstens die Umgebung anschauen konnte, wo die Prüfung geritten wird.**

Achso, das kann natürlich sein. Da ich da aber selbst nicht abgeritten bin, sondern Freitag nur kurz auf dem abgesteckten (noch trockenen) Platz war, kann ich das natürlich nicht beurteilen. Aber ich schätze schon, dass der Boden durch den ganzen Regen recht schwer geworden ist.

Helfer ( Gast )
Beiträge:

18.05.2009 12:34
#10 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

"Halt die Klappe und bleib weg......"

Es ist schon erstaunlich, wie Du die Argumente Dir zurecht legst.

Es ist mit keinem Wort von mir das obige Zitat getätigt worden. Viel mehr habe ich Dir ans Herz gelegt, das nächste mal aktiv in der Vorbereitung und in der Ausführung mitzuarbeiten. Andrea Duckstein-Otten und der restlich Vorstand suchen immer Leute, die Arbeiten und Aufgaben übernehmen.
An dieser Stelle kannst Du dann sicherlich Deine Ideen mit einbringen.
Andrea wird dann auch Wünschen Rechnung tragen, wie aus der einen Seite aktiv als Helfer dabei zu sein, als auch auf der anderen Seite aktiv als Reiter. Möglichkeiten gibt es viele. Man muss sie nur wollen....

Gruß
Michael Engelke

Horsti ( gelöscht )
Beiträge:

18.05.2009 12:35
#11 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Hallo Ihr Lieben,
wie schon mehrfach gesagt: man kann es nicht immer Jedem recht machen.

Zu den Abreitemöglichkeiten Folgendes:
Bis auf Sonntag war die große Halle in den Pausen immer freigegeben.
Es tut mir leid, daß es am Sonntag zu Mißverständnissen kam und möchte mich dafür entschuldigen.
Der Hintergrund der Hallensperrung war, daß sich Frau Harms (die Hofbesitzerin) am Samstag bei mir beschwert hat,
die Halle sei durch die vielen Pferde ziemlich zugesch... , und es blieb nicht genügend Zeit, die Äppel alle
wieder zu entfernen. Sie ist mit Ihrem Hallenboden eben sehr eigen.
Ihr könnt mir glauben, ich war auch sehr angepestet.

Im übrigen bin ich der Meinung, daß man bei einer sorgfältigen Planung einer Turnierteilnahme durchaus in der Lage ist,
sein Pferdchen an die Örtlichkeiten zu gewöhnen.

Die große Halle war morgens bis 7:30 Uhr und abends bis 23:00 Uhr immer freigegeben.
Jeder hätte also in aller Ruhe seinem Pferd die Halle zeigen können oder den Boden ausprobieren.
Wenn jemand aus beruflichen Gründen erst kurz vor seinem Start anreisen kann, ist das bedauerlich.
An einem Sonntag scheint das aber eigentlich nicht der Fall sein zu müssen.
Für mein pünktliche Erscheinen zum Start bin ich ja laut Regelbuch auch ganz alleine verantwortlich.
Vorbereitungszeit ist planbar.

Zur Verpflegung:
Jeder hatte die Möglichkeit ins EWU-Cafe zu gehen und mit unserer Super-Rosi sprechen können.
Ich bin fest davon überzeugt, Rosi hätte alles getan, um auch beispielsweise Vegetariern ein leckeres Essen zu bereiten.

Nun genug der Meckerei.
Trotz der irren Arbeit (am Samstag war ich in der großen Halle meist alleine) fand ich das Turnier großartig.

freundliche Grüße
Horst Wurzel

gogian Offline



Beiträge: 26

18.05.2009 12:51
#12 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Halt die Klappe und bleib weg......"
Es ist schon erstaunlich, wie Du die Argumente Dir zurecht legst.
Es ist mit keinem Wort von mir das obige Zitat getätigt worden


Und ich habe meinerseits mit keinem Wort von einem "Zitat" gesprochen - meine Äußerung basierte auf rein subjektiven Empfinden.

helfer ( Gast )
Beiträge:

18.05.2009 13:09
#13 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Wenn ich mich verlesen habe, dann Entschuldigung.

11.49 Uhr stand aber so etwas.........

Thema durch........

Guten Morgen Horsti,

schön, dass Du wieder unter den "Lebenden" bist.

Ich habe mich gut erholt und die Sachen sind auch schon wieder auf seinem Platz, bis auf unsere Küche
die sieht aus wie nach einem mittleren Unwetter

Es war für mich eine supper Erfahrung, mit Dir zusammen zu arbeiten. Ich habe viel über Parcouraufbau gelernt.

Gruß
Michael Engelke

RideNSmile Offline



Beiträge: 98

18.05.2009 13:28
#14 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Hallo,
ich finde konstruktive Kritik IMMER gut!
Lass dich nicht beirren!
Deine Kritik ist angebracht. Vor allen Dingen, lässt sie sich fürs nächste mal schnell beheben.
Sicher ist es eine"Sauarbeit" ein Turnier auf die Beine zu stellen und durchzuführen, aber man lebt von den Teilnehmern. Auf deren Kritik kann man aufbauen, besser werden etc....
Also jeden Teilnehmer der "meckert" gleich als Helfer zu buchen, damit er weiss, wie schwer die Arbeit ist, ist doch kindisch. Das weis er bestimmt!!!
Wiw war noch der Sruch?
Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein!
Gruß
RideNSmile

Luise Offline



Beiträge: 1

18.05.2009 16:45
#15 RE: Turnierbedingungen Zitat · antworten

Ich lese hier von einem Anonymen mal wieder was neues.....
Es ist schon erstaunlich was hier so los ist.

Zu meiner Zeit, als ich noch aktiv war, haben wir uns immer selber versorgt. Wir sind nie davon ausgegangen ,das es was gibt, was wir mögen....nur mal so am Rande.

Ich selber habe auf dem Turnier zugesehen und konnte durchaus feststellen, das es in der Reining am Sonntag nachmittag gute lange Slidingstops zu sehen gab.Das waren Reiter , die wohl auch Stoppen können und nicht wie die meisten nur hobsend bremsen

Es gab auch selten ein Turnier mit 2 Reithallen in den Maßen 20-40 und 30-70 geschweige den noch so gute Abreiteplätze.
Alle Wege auf dem Hof sind gepflastert gewesen.
Tolle Anlage
Tolle Helfer, die waren immer freundlich, wenn man sie gesehen hat. Insgesamt machte das Turnier auf mich als Zuschauer einen guten entspannten Eindruck .
Lasst euch nicht ärgern und macht weiter so ...
Viele Grüße Luise

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen