Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 583 mal aufgerufen
Umfrage: Was haltet ihr von dem Reining-Euro?
Bisher wurden 12 Stimmen zur Umfrage "Was haltet ihr von dem Reining-Euro?" abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. Finde ich gut, auf diese Weise den Spitzen-Sport zu unterstützen. 0
0%
2. Finde ich ok, man sollte es aber auf große Tuniere (Kategorie A) beschränken und den Breitensport außen vor lassen. 1
8,3%
3. Halte ich für Abzocke der "kleinen" Leute, man sollte lieber Sponsoren suchen. 11
91,7%
Sie haben nicht die benötigten Rechte um an der Umfrage teilzunehmen.
11 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 Turniere
Basine Offline



Beiträge: 316

02.07.2009 13:05
Reining Euro?!? Zitat · antworten

Habe gerade folgendes auf der Bundes EWU Seite gelesen:

\"Westernverbände führen Reining-Euro für Spitzensport ein

Warendorf (fn-press). Zur Finanzierung und zur Weiterentwicklung des Spitzensportes Reining wird ein „Reining-Euro“ eingeführt. Dies beschlossen die Westernverbände bei einem gemeinsamen Treffen mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf. Danach soll auf Westernturnieren in allen Disziplinen pro Start mindestens ein Euro zur Förderung des Spitzensports gezahlt werden. In diesem Jahr ist die Zahlung noch auf freiwilliger Basis, ab 2010 ist sie dann verpflichtender Bestandteil in den Verträgen zwischen den Westernverbänden und ihren Veranstaltern. Der Fördertopf wird verwaltet vom Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR), das für die Beschickung internationaler Reining-Championate wie Welt- und Europameisterschaften, die Berufung der Kader und des Bundestrainer zuständig ist. Mit den Geldern soll auch das deutsche Reining-Aufgebot für die Weltreiterspiele 2010 in Kentucky/USA mitfinanziert werden. Die Einführung des Reining-Euro ist eine Idee und Initiative der Deutschen Quarter Horse Association (DQHA), der Ersten Westernreiter Union (EWU), der National Reining Horse Association (NRHA) und des Paint Horse Club Germany (PHCG). Alle vier Verbände bekundeten auch den Willen zu einer stärkeren Zusammenarbeit über den Spitzensport Reining hinaus.\"


Heißt das jetzt, dass wir ab 2010 für jeden Start einen Euro extra zahlen sollen, egal welche Disziplin, welche Turnierkategorie, ...?
Und das ganze, nur um den großen Spitzen-Sport zu finanzieren?!?

Joy Offline



Beiträge: 1.370

02.07.2009 13:54
#2 RE: Reining Euro?!? Zitat · antworten

Bin ich gegen.

Gehen wir mal davon aus, das tatsächlich jeder 1€ pro Start mehr bezahlen muss.
Das wären zwar eigentlich pro Turnier Kleinbeträge,
aber übers Jahr gerechnet...
Bei mir wären das 5€ pro C-Turnier und 10€ pro A/Q oder LVM.
3 A/Q plus LVM sind dann 40€ dazu noch 4 C, dann bin ich bei 60€.
Das ist schon fast die Nenngebühr eines Turniers....

Und wenn wir ehrlich sind, haben tun wir "Kleinen" davon ja nun nichts....

Horsti ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2009 12:55
#3 RE: Reining Euro?!? Zitat · antworten

Hallo Alle zusammen

Es reicht!!

Wieder einmal wird scheinbar im stillen Kämmerlein über die Köpfe aller aktiven TurnierreiterInnen eine weitere Verteuerung unseres Sportes beschlossen.

Und warum ausgerechnet für den "Spitzensport Reining"?!?
Bitte nicht falsch verstehen, ich habe überhaupt nichts gegen Reining, aber Zitat: Es gibt auch ein Leben vor und nach der Reining!!

Nach der Jahressatistik 2008 waren in den allermeisten Fällen die Disziplinen Pleasure, Trail und Horsemanship stärker besetzt als die Reining.
All diese ReiterInnen leisten ebenfalls Spitzensport.
Nur werden sie höchstens privat gesponsort.

Unser Sport ist doch schon teuer genug. Viele Turnierteilehmer haben sicher schon festgestellt, daß immer mehr SpitzenreiterInnen von den DQHA/AQHA zu den EWU-Turieren wechseln.
Warum wohl? (ich weis es aus eigener Erfahrung)
Dazu kommt noch das lächerliche zwangsweise erhobene Eintrittsgeld für Jungpferde auf der German Open der EWU.

Jetzt sollen wir auch noch zwangsweise die wenigen guten ach so armen Reiner unterstützen .
Meines Wissens werden sie genauso wie die olympischen Spring- , Vielseitigkeits- und DresurreiterInnen von der Deutschen Sporthilfe unterstützt.

Und im Übrigen: Die Reiner auf den Weltreiterspielen repräsentieren doch, außer Deutschland natürlich, höchstens die NRHA bzw. DQHA/AQHA und nicht die EWU.
Sie rekrutieren sich auch nicht aus der EWU.
Also: Warum soll ich beispielsweise auf einem EWU C-Turnier einen Obulus für hoch gesponsorte Reiningreiter abdrücken !?!
Und vor Allem: Was soll ein LK5er, der ja an den Sport herangeführt werden soll, davon denken?

Ich kann mich zum wiederholten Male des Eindrucks nicht erwehren, daß die EWU wieder einmal in voreiligem, kritiklosem Gehorsam es den anderen Verbänden gleichtun will.

Als weitaus größtem Westernreitverband Deutschlands stände es der EWU gut an, ihre zahlenden Mitglieder vor einer solch wichtigen Entscheidung wenigstens zu informieren, wenn nicht gar, wie es sich in einer Demokratie gehört, zu befragen bzw. ihren möglichen Einfluss auch geltend zu machen.

Falls dieser Reining-Euro wirklich eingeführt werden sollte, rufe ich alle Teilnehmer eines EWU-Turnieres zum Boikott desselben auf!!!!!!!!!!!!!!

m.f.G.
Horst Wurzel

Basine Offline



Beiträge: 316

07.07.2009 10:22
#4 RE: Reining Euro?!? Zitat · antworten

Heute auf der Homepage:

"Stellungnahme des EWU Präsidiums zur Pressemitteilung der FN

Die EWU dementiert eine Presse-Information der FN zur Einführung eines "Reining-EURO". Die EWU hat keine entsprechende Zusage gemacht, "in allen Disziplinen pro Start mindestens einen Euro zur Förderung des Spitzensports zu zahlen", wie es in der Presseinformation heißt. Richtig ist, dass diese Idee zur Diskussion steht, es gab aber keine Entscheidung dazu.

Das Präsidium der EWU Deutschlande.V. "





Gast
Beiträge:

16.07.2009 08:09
#5 RE: Reining Euro?!? Zitat · antworten

Hallo alle zusammen,

das habe ich gestern gefunden:
15. Juli 2009: Korrektur: Einführung Reining-Euro nicht beschlossen

Warendorf (fn-press). Die Einführung eines"Reining-Euro" zur Mitfinanzierung und zur Weiterentwicklung des Spitzensportes Reining ist nicht beschlossen. Anders als in FN-Aktuell 14/2009 gemeldet, handelt es sich zunächst nur um eine Idee, die von den Westernverbänden bei einem gemeinsamen Treffen mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf angedacht wurde. "Wir müssen neue Wege zur Mitfinanzierung des Spitzensportes gehen. Die Teilnahme der deutschen Reiner an den Weltreiterspielen 2010 in Kentucky wird sehr teuer und ist finanziell noch nicht gesichert," erklärte Paul Kratschmer (Bad Camberg), Vorsitzender des Disziplinbeirates Reining des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR), den Hintergrund der Überlegungen, die die in Warendorf anwesenden Westernverbände nun in ihren Gremien diskutieren wollen. An dem Treffen nahmen die Deutsche Quarter Horse Association (DQHA), die Erste Westernreiter Union (EWU), die National Reining Horse Association (NRHA) und der Paint Horse Club Germany (PHCG) teil, die auch über Fragen der Entwicklung des Spitzensportes hinaus in Zukunft enger zusammenarbeiten wollen.

Da haben wir ja noch mal Glück gehabt.
LG Regina

Maik Offline



Beiträge: 36

25.07.2009 10:22
#6 RE: Reining Euro?!? Zitat · antworten

also im aktuellen Quarter Horse Journal auf Seite 45 steht auch, das der Reining Euro bereits beschlossene Sache ist. In diesem Jahr ist er noch freiwillig und ab nächstem Jahr dann verpflichtend...

Gast
Beiträge:

25.07.2009 22:05
#7 RE: Reining Euro?!? Zitat · antworten

die haben ja auch immer 4 Wochen vorlauf mit dem Druck, konnten das wohl nicht mehr ändern
LG Regina

Joy Offline



Beiträge: 1.370

29.07.2009 14:11
#8 RE: Reining Euro?!? Zitat · antworten

Zu dem Thema läuft bei Wittelsbürger auch ne ganz nette Aktion...
Das "Anti €-Reining T-Shirt"

http://dev.t3site.com/wittelsbuerger/php...pic.php?t=79495
http://dev.t3site.com/wittelsbuerger/php...pic.php?t=79877

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen