Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 324 mal aufgerufen
 Trainer
Woelkchen Offline



Beiträge: 4

25.11.2009 21:25
Bericht vom Allround Kurs bei Andrea Angeli Zitat · antworten

Ein klares Konzept, Logik und Konsequenz. Ich habe schon an einer ganzen Reihe von Western-Reitkursen teilgenommen aber dieser war anders. Na ja, der Trainer ist ja auch...anders.

Auf der wunderschönen Reitanlage Hof Ruetzenhagen in Negernbötel bei Bad Segeberg waren am Wochenende 10 Reiter/-innen auf unterschiedlichstem Niveau zusammen gekommen: von der EWU-C-Trainerin über den Geländereiter bis zum Gelegentlich-Reiter mit geliehenem Schulpferd war alles vertreten. Andrea teilte die Teilnehmer/-innen in zwei Gruppen. Um es gleich zu sagen: wir haben keine fliegenden Galoppwechsel geübt und keine Spins. Für mich stand der Kurs unter der Überschift: Reiten mit Hirn. Wir haben gelernt, nachzudenken über das, was wir tun, warum wir es tun und welche Folgen es hat. Es wurde beim Blick in die Runde schnell deutlich, dass das nicht nur für mich neu war. Andrea stellt eine Menge Fragen, sammelt Antworten und zwingt einen dadurch, sich Gefühltes oder reflexhaft Ausgeführtes bewusst zu machen.

Ich war sehr beeindruckt von der Anschaulichkeit seiner Vorgehensweise. Das Bild von Claudia im Vierfüßlerstand im Reithallensand zur Klärung der Frage, welche Auswirkung auf den Rippenkasten das Fallenlassen der linken Schulter hat... Nun, das hat Eindruck gemacht, auf die Frage kann ich zukünftig antworten. Und natürlich gab es auch genug Gelegenheit, alle durchdachten Elemente ausreichend zu üben.

Andrea gehört zu den Trainern, die sich auch mit ihrem eigenen Reiten von vor X Jahren kritisch auseinandersetzen. Er hat uns oft genug daran erinnert, wie wichtig lange Zügel für das moderne Showen von Pferden sind. Die Klarheit seines Konzepts hat den Vorteil, dass alle Reiter/-innen mit ihren Pferden die Schritte nachvollziehen und selbst erreichen konnten. So kapierten alle Pferde z.B. das Rückwärtsgehen ohne Zügelziehen. Andrea hat während des Kurses alle Pferde selbst geritten und dadurch immer wieder unter Beweis gestellt, dass auch Pferde, die sonst völlig anders geritten werden, mit seiner Methode gut klar kommen und bald das Gewünschte zeigen.

Für mich persönlich war das Thema "Kopf und Halshaltung" immer ein Dauerbrenner. Ich gehöre zu den Dauer-Zügel-Zupplern, damit bloß die Rübe meines Pferdes unten bleibt. Ich habe im Rahmen dieses Wochenendes fühlen gelernt, dass eine sinnvolle Kopf-Hals-Haltung das Ergebnis ist, wenn ich endlich lerne, Schultern, Rippkasten und Hüfte meines Pferdes zu kontrollieren.

Es war mir ein Bedürfnis, meine Erlebnisse mit Euch zu teilen. Ich bin Andrea für seine geduldige, humorvolle und freundliche Haltung, mit der er uns durch dieses Wochenende geführt hat, sehr dankbar.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen