Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 634 mal aufgerufen
 Rund ums Westernreiten
Seiten 1 | 2
engelchen Offline



Beiträge: 188

31.03.2006 23:13
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Hallo Ihr,

da dies ja ein Forum ist, bitte ich hier einmal um Mithilfe.

Wie habt Ihr das geschafft auf Dauer den Kopf Eures Pferdes nach "unten zu reiten" und nicht zu ziehen.

Ich selber habe oft den Eindruck zu hart mit der Hand zu sein und mich für das Pferd nicht verständlich auszudrücken.

Wie kann auf Dauer trainiert werden den Kopf unten zu lassen, welche Übungen haben sich bewährt?

Schreibt mal tüchtig, ich würde mich freuen

Vielen DAnk

Texas Rancher Offline

Besucher

Beiträge: 9

01.04.2006 16:46
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Der Kopf muss nicht nach unten geritten werden, klar soll er nicht wie bei einem Trinker der Lüfte gehalten werden, aber manchen Pferde fällt es einfach schwer und fallen dann auch leicht auf die Vorhand.

Kurze Offline

Besucher

Beiträge: 29

01.04.2006 19:08
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Engelchen, das frag ich mich auch immer. Allerdings muss man nicht den Kopf nach unten, sondern den Rücken nach oben reiten. Dadurch hat das Pferd keine Möglichkeit mehr (anatomisch) den Kopf hoch zu nehmen. Der Weg ist natürlich weit, aber mithilfe eines Trainers und genug Mowtivation sollte man das schaffen Nicht aufgeben!

engelchen Offline



Beiträge: 188

02.04.2006 14:02
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
auch wieder so eine Formulierung und wie macht ihr denn das. Es ist mir schon klar ohne Rücken kein Arbeiten, nicht auf der Vorhand latschen etc.. Aber welche Übungen bieten sich da an, wie kann ich den Rücken stabilisieren, wie kann ich noch mehr Muskeln dort in dem Bereich aufbauen wo sie gebraucht werden, wie erreiche ich Schub von hinten.

Danke das ihr mir Mut macht, es ist immer eine leichte Formulierung treibenvon hinten nach vorne- aber wie ohne ins Ziehen zu kommen und fein die Hilfen ( echte Hilfen) zu geben.

Lasst und doch hier mal die eine oder andere Übung beschreiben, wie lockert Ihr zum Beispiel Eure Pferde. Immer gleich, verschiedene Übungen?

engelchen ( schaut hinter einer Wolke vor)

es wird heller

Bonnie Offline

Besucher

Beiträge: 19

02.04.2006 14:58
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Hi!
Die anderen haben es schon gesagt - nicht der Kopf soll runter sondern die Hinterhand soll aktiviert und der Rücken angehoben werden.
Es gibt bestimmt viele Wege nach Rom, ich habe ganz gute Erfahrungen gemacht, indem ich vorne in Kontakt gehe (eben nicht Ziehen, nur Kontakt aufnehmen) und von hinten (also kurz hinter dem Sattelgurt) fleissig treiben... sg. gegen das Gebiss treiben. In dem Moment, wo das Perd nachgibt, gibst Du auch nach. d.h. nicht, dass Du sofort alles von Dir schmeißt, dann geht alles wieder von vorne los. Hier ist dann "feeling" gefragt, aber das per email zu erklären könnte kompliziert werden. Am Anfang ist es auch meistens so, dass das Pferd erstmal schnallen muss, wann es richtig reagiert, sprich wann es die Belohnung (Nachgeben) erhält.
Ich bin daher nicht dafür am Anfang gelich so langsam zu joggen wie möglich (kann auch einfach nur Latschen sein) sondern fleissig, fleissig voran! Es dauert bestimmt erstmal, aber das kennt man ja bei jeder Übung. Dabei lernen die Pferde auch die Füße zu heben.

Noch ein Tipp, aus Deiner zweiten mail höre ich ein kleines bisschen Verzweiflung Hast Du denn einen Trainer oder die Gelegenheit, dass Dir jemand beim Reiten sagen kann, wann Du nachgeben kannst und wann nicht. Sonst landest Du doch wieder beim Rumziehen...

Alles Gute und viel Erfolg weiterhin.
Es mailen bestimmt noch mehr mit weiteren Ratschlägen und Du suchst Dir dann das für Euch passende aus...aber alles dauert so seine Zeit

LG,
Bonnie

RideNSmile Offline



Beiträge: 98

03.04.2006 07:50
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Hallo,
Bonnie hat Recht.
Es geht wesentlich schneller und ist auch einfacher fürs Pferd, wenn jemand dich kontrolliert.
Kann jemand sein der schon weiß wie das geht, besser und qualifizierter ist ein Trainer.
Wie gesagt, nicht der Kopf unten, sondern der Rücken oben und die aktive Hinterhnad zählen.
Sonst ist das Pferd schnell auf der Vorhand . Und das dauert.......
Läuft dein Pferd denn schön von hinten nach vorn?? Sonst solltest du erstmal damit anfangen.
Und immer von einer 2. Person kontrollieren lassen.
Man beschummelt sich selbst schnell.
Gruß
RideNSmile

engelchen Offline



Beiträge: 188

03.04.2006 20:29
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
wir sind mit Trainer auf dem Weg und wenn der nicht so steinig wäre, wär schon geil, irgendwie hat man da öfter mal son kleines Tief und es kann immer mal dauern bis es wieder ein Stück weiter geht.

Ich glaube ganz sicher das es hier auch ganz viele verschiedene Wege gibt - ans Ziel zu kommen und da wir den eher sanften ruhigen Pfad eingeschlagen habe, ist dieser wohl auch länger.

Und ab und zu freuts mich zu hören was andere so für Erfahrungen gemacht haben, ihr habt doch nicht alle fertige Pferde gekauft oder?

Meiner ist ein Umsteiger das ist dann wohl schon noch viel kniffliger.

Vielen Dank erst mal -

engelchen

Basine Offline



Beiträge: 316

04.04.2006 08:46
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Hi engelchen,

ich habe mein Pony damals auch umgestellt...

Also dass mit Hinterhand untersetzen und Kopf runter hat bei mir 2-3 Jahre gedauert bis es wirklich gut war.

Durch eine knapp 2 jährige Pause die ich einlegen musste, fange ich jetzt sozusagen wieder von vorne an - mein Pony scheint sich aber dran zu erinnern, so dass es wohl nicht allzulange dauern wird...

Da bleibt nur eins - dran bleiben!

Gruß
Basine

engelchen Offline



Beiträge: 188

04.04.2006 19:59
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
danke tut gut

-Lena- ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2006 10:30
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Ja, das ist wirklich meist ein langer weg, grade wenn man es "Pferdegerecht" schaffen möchte.
bei mir und meiner Stute hat es auch so ca. 2 Jahre gedauert.
Lg lena

engelchen Offline



Beiträge: 188

05.04.2006 19:27
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Hi Lena,

ich denke du weist wie der Gaul ( grins ) so ist, er ist aber lange nicht mehr so heftig, es gibt schon wirklich schöne Phasen, aber auch noch immer mal ziehmlich anstrengende, ich bin jetzt immer auf der Hut, dass er nicht latscht, weils ja so nett ist.

Ansonsten ist er viel gelassener geworden, mehr noch als bei Euch auf dem Hof ( beim Kurs).

Wir wärmst du auf, ich habe festgestellt, das bei uns insg. Galoppphasen ( 3 P?) eher günstig sind, nicht mit todmachen, sondern ruhig mal lange Seiten und Zirkel im Wechsel, aber nicht mehr als, ich schätze mal, 5 Min, richtig zum Halsentspannen beitragen.

Erzählt mal wie bekommt Ihr Eure Pferde so entspannt warm ( ohne Stress und Hau ruck).

Ach ja Lena was macht der Zwerg?

Viele Grüße

ich

-Lena- ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2006 22:47
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
ACHSO dann weiss ich bescheid....
Also ich lass meine auf beiden Händen immer 5 min schritt gehen... danach am durchhängenden zügel 5 min traben bis sie abschnaubt und dann fang ich langsam an sie zu biegen usw... !! klappt eigentlich ziemlich gut.

Meinem zwerg geht es zu gut....
Er hatte heute das erste mal ne Trense auf total süß (gebiss=8,5 cm).
Er soll jetzt im sommer /herbst langsam eingefahren werden ... mal sehn wie er sich macht....


Und wie gehts euch sonst so ?? Skip & lonni usw..??

Lg lena

engelchen Offline



Beiträge: 188

06.04.2006 17:24
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Hi

für Lena; Lonny gehts gut irgendwann müssen wir sie dann doch wohl mal verkaufen, aber irgendwie auch nicht, die beiden sind echt gut. Skip und Niroy geht es auch gut, Niroy hatte erst einen kleinen Ditsch am Bein, wird aber wieder und die Familie ist im Urlaub. Wir hüten den Hund.

Und sonst ist demnächst ein Kurs mit Vio bei uns in der Gegend steht auch in den Terminen am 6/7 Mai, wir fahren da auch hin, lohnt eigentlich nicht die Zossen zu verladen.

Bis denne

-Lena- ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2006 17:32
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
Aha... schade am 7.mai haben wir wahrscheinlich tag der offnen tür bei uns... sonst war ich auch gerne mit geritten.. !!!

lg lena

engelchen Offline



Beiträge: 188

06.04.2006 17:38
wie habt Ihr das geschafft? Zitat · antworten
meinst du nicht dasman auch für einen Tag kommen kann, das wär doch was oder, eigentlich so richtig zum Tunierstart, schau doch mal in den Terminplaner, da steht die Adresse drin, sonst ruf doch Vio mal an, bei uns ist sie morgen wieder

(b)engelchen

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen