Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 849 mal aufgerufen
 Trainer
FunTastic Offline



Beiträge: 76

13.07.2007 14:06
Trainer-C-Lehrgang Stubben, Prüfung 03.Juni 07 Zitat · antworten


Weil Kiki momentan im Urlaub ist und keine Zeit hat, die Frontseite zu aktualisieren, stelle ich den Bericht von Janina einfach mal hier ins Forum:

7 Neue Trainer-C-Westernreiten, Prüfung am 03. Juni 2007 in Stubben

Bericht von Janina Knaack

Am 16.05.07 haben sich 8 hochmotivierte Reiter im Stübchen auf der Reitanlage Rundshagen bei Martina Sell eingefunden, um am C-Trainerlehrgang teilzunehmen. Marie Ziege, Steffi Sievering, Sylvia Lilischkis, Silke Hölscher, Pitti Brigitte Peters, Angela Wesserling, Karsten Jakobowsky und ich (Janina Knaack) waren gespannt, was die nächsten 18 Tage auf uns zukommen würde.
Als erstes, klar, kennen lernen und Lagebesprechung. Der erste Tag war mit „Reiten zur Sichtung“ noch sehr entspannt, aber das sollte nicht so bleiben (und ich dachte ich hätte Urlaub *grins*…).
Damit Ihr Euch ein Bild machen könnt was dann kam, hier ein typischer Tagesablauf:
Als erstes treffen wir uns zum Sport in der Reithalle. Sport???
Ja! Wir sind schließlich Sportler und als Trainer auch Vorbilder! Also Hopp! Ganze Bahn erstmal im Jog-ging.
Bahnfiguren kann man am besten verinnerlichen, wenn man sie zu Fuß abläuft. Und glaubt mir, das ist gar nicht so einfach einen schönen Zirkel im extended Trott zu laufen. ;-)
Danach Stretchen.
Nach kurzer Verschnaufpause ab ins Stübchen zur Theorie.
Schon mal was von aerob und anaerob gehört? Nein?
Das ist Sportlehre!
Oder Konfliktbewältigung? Ganz wichtiges Thema!
Was mache ich mit einem ganz neuen Reitschüler, wenn er das erste Mal zu uns in den Stall kommt? Hmmm… wie wäre es mit begrüßen? Gut, und weiter?
Es ist gar nicht so einfach alles haarklein aufs Papier zu bringen, wenn es im Alltag Routine ist. „Klar soweit?“
Danach ab aufs Hotti, Horsemanship üben; und danach,ganz klar, Martina wurde zu ihren externen Reitschülern begleitet, die sich netterweise als „Übungsobjekte“ für uns zur Verfügung gestellt haben. Gar nicht so einfach Unterricht zu geben, wenn man dabei beobachtet und bewertet wird, aber wir wurden immer besser.
Abends dann zu Hause / im Hotel / im Wohnmobil wurde an der Lehrprobe geschrieben.
Na ja und irgendwann wurde dann auch mal geschlafen…. ;-)
Knapp 3 Wochen volles Programm!!!

Bei jedem lagen mindestens einmal die Nerven blank. „Mädels, dabei ist alles!“
Bei Karsten, unserem Hahn im Korb streikte nach einer Woche der Rücken und er musste abbrechen, macht aber im Herbst weiter! „Karsten wir drücken Dir ganz doll die Daumen! Du schaffst das!“

Martina hat uns die 18 Tage super betreut und uns top vorbereitet!!!
An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank.

Bis auf 1-2 Tage hat auch das Wetter mitgespielt, unsere Hotties konnten jederzeit raus und wir hatten die Reitanlage fast für uns alleine. Wir mussten nur mit den angehenden
B-Trainern teilen. 

Trotz großer Aufregung und ein paar Sommergrippen haben alle 7 Mädels die Prüfung mit Bravour bestanden.
„Dabei ist eben nicht alles!“ „Wir sind eine Runde weiter!“ 

Vielen Dank auch an die drei Prüfer Dietmar Boyks (EWU), Heinrich Hinterthan (EWU) und Rolf Siebenmark (FN).

Janina Knaack


 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen