Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 872 mal aufgerufen
 Rund ums Westernreiten
Jörg Offline

Besucher

Beiträge: 24

31.08.2007 18:19
Cavallo-Test Deichhof / Hoppe Zitat · antworten
Habt Ihr den Cavallo-Test "Misstrauens-Votum" rund um Hamburger Ställe schon gelesen?
Da kommen der Deichhof und "die lebende Legende" Thomas Hoppe ja gar nicht so gut weg.
Bin irritiert.
Was meint Ihr denn da dazu?
Thomas Offline

Besucher

Beiträge: 4

03.09.2007 14:04
Cavallo-Test Deichhof / Hoppe Zitat · antworten
Ich denke man sollte auf einen solchen Test nicht allzuviel geben. Zumal er doch wenig sachlich geschrieben wurde und mit sehr viel Polemik bedacht worden ist.
Ich kenne Thomas Hoppe nicht persönlich, bin jedoch der Meinung man sollte niemanden so persönlich vorführen, zumal diesem Jemand nicht die Möglichkeit einer Stellungnahme gegeben wurde. Der Test ist ein journalistisches Anfängerwerk und auch fachlich sehr oberflächlich. Bei der Person die in der Cavallo geschrieben hat, ist weder das reiterliche noch das journalistische sehr ausgeprägt ( meine persönliche Meinung). Aber leider glauben einige Hobbyjournalisten tatsächlich sie schreiben für die Auto Bild oder andere große Blätter. Nur gehen dort Fachleute zum Test und die anderen Fachleute setzten das getestete journalistisch um. Der Artikel in der Cavallo ist für mich „ Yellow Press“ und eine peinlicher Versuch sich zu profillieren und Auflage zu machen.


Thomas
pp Offline

Besucher

Beiträge: 327

03.09.2007 17:14
Cavallo-Test Deichhof / Hoppe Zitat · antworten
Zum Thema Deichhof/ Th.H. sag ich jetzt mal nix.

Aber nun zur Cavallo:
Es macht ja durchaus Sinn, derartige Tests anonym durchzuführen, das ist auch bei Werkstatt-Tests div. Auto-Zeitschriften, Restaurant-Kritiken etc. üblich.
Und selbstverständlich sind es immer nur Momentaufnahmen, ein moddertriefender Hof im Dauerregen mit -warum auch immer- gerade mal schlecht gelauntem Personal macht natürlich eher einen negativen Grundeindruck als wenn alles frisch gefegt im schönsten Sonnenschein daliegt und der Hofbesitzer fröhlich pfeifend vom Traktor hüpft.
Und wenn ein Trainer bei allzu "frage-wütigen" Schülern mal genervt reagieren, das sollte nicht, kann aber vorkommen. Es kann halt nicht jeder Schüler mit jedem Trainer sinnvoll arbeiten (und umgekehrt), auch wenn es von der Zielsetzung her im Prinzip passen würde.
Gerade heutzutage hat man genug Möglichkeiten, sich durch Umsehen und Ausprobieren erstmal zu orientieren, wie und was man reiten will und ob man mit dieser oder jener "Trainingsmethode" klar kommt - oder klarkommen will...

Es wird nicht immer nur Negatives hervorgehoben, so finden sich z.B. in dem ersten Test dieser Ausgabe durchaus positive Bemerkungen zur Qualität des Unterrichts (da hakte es dafür gewaltig an der Haltung, das geht schon in Richtung Tierschutzrelevanz!), der RV Wilhelmsburg (zweiter Test) hatte ein nahezu rundum-perfekt-Ergebnis und auch in früheren Tests an anderen Orten wurden positive Dinge deutlich hervorgehoben, aber Negatives eben auch schonungslos offenbart, unabhängig von Reitweise und Bekanntheitsgrad des fraglichen Trainers.

Ich lese gern diese Berichte quer durch Deutschland und muss immer wieder feststellen, das hier logischerweise ziemlich subjektiv beobachtet wird, was aber auch immer deutlich dargestellt ist (Ich-Erzählform, Formulierungen wie "ich fühlte mich wohl/ unwohl...hatte den Eindruck..."). Und somit ist es auch logisch, dass man, wenn -wie hier- die erste Kontaktaufnahme per Telefon/ HP o.ä. sehr viel versprechend ist, eine eventuelle Enttäuschung deutlicher merkt, als wenn die Erwartungen aufgrund der Außendarstellung eher neutral waren, weil z.B. der Reitlehrer seit Jahren recht unbekannt im Stillen vor sich hin arbeitet und seine Schüler auch eher für sich fein reiten als über Turniererfolge bekannt werden.

Manchmal bin ich schier entsetzt, dass es Ställe gibt (wie z.B. der erste im Test) bei denen sich in Punkto Pferdehaltung/ Umgang in den letzten 40 Jahren nichts verändert hat - und wenn diese Teste nur in einem dieser Ställe eine positive Veränderung bringen, haben sie schon eine Berechtigung.

Btw: fairerweise testet die Cavallo sehr schlecht weggekommene Höfe oftmals nach einigen Monaten/ Jahren nochmal nach - dabei konnte so mancher Hof schon ordentlich Punkte gutmachen!


puh, wat is n dat heute...Tastatur klemmt oder meine Finger...? Sorry, erstmal Tippfehler erschlagen...
Sven Offline

Besucher

Beiträge: 1

04.09.2007 11:13
Cavallo-Test Deichhof / Hoppe Zitat · antworten
Also bei aller Liebe aber einen solchen Test, so wie er geschrieben wurde, auch noch in welcher Form auch immer zu rechtfertigen ist schon eine Frechheit. Und wer die Zeitschrift Cavallo kennt, der wundert sich sowieso über nichts mehr was die das schreiben. Ich gebe dem 1. Schreiber völlig recht - sowas macht man nicht !!!!!!
Blue Offline



Beiträge: 277

04.09.2007 12:56
Cavallo-Test Deichhof / Hoppe Zitat · antworten
Auch wenn Leute aus der Szene nichts auf solche Tests geben, den einfachen "Bürger" wird solch ein Ergebnis natürlich abschrecken und seine Konsequenz ziehen.

Der Schaden ist auf alle Fälle da, ob nun berechtigt oder nicht.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen